BSG Wismut Gera
Die Spielberichte der Frauen Thüringenliga


Frauen Thüringenliga

BSG Wismut Gera vs. FC CZ Jena III
0 : 1



Knappe Niederlage gegen Tabellenzweiten
Gegen FC Carl Zeiss Jena III hält Wismut vor allem kämpferisch stark dagegen

Bei bestem Fußball Wetter standen sich am heutigen Spieltag zwei Vereine mit einer großen Geschichte gegenüber.

Auf dem Papier schien das Ganze eigentlich eine klare Sache. Auf dem Platz aber nahmen die Mädels der BSG Wismut Gera von Anpfiff an zunächst das Zepter in die Hand. Hoch motiviert und konzentriert spielten das Team mutig nach vorn und überraschte die Gäste aus Jena das ein und andere Mal, ohne dabei aber zwingend torgefährlich zu sein.

Mit Zunahme der Spielzeit kam dann erwartungsgemäß auch unser Gast von der Saale besser ins Spiel und zeigte vor allem seine Ballsicherheit und Technik. Somit entstand genau das Spitzenspiel, dass man sich gewünscht hatte. Beide Teams agierten jetzt überwiegend auf Augenhöhe und neutralisierten sich meist im Mittelfeld.


Auch nach der Pause ergab sich kaum ein anderes Bild. Jena wirkte vor ballsicher und wir dagegen kompakt, konzentriert und hochmotiviert. Dann kam tatsächlich das, womit so richtig keiner gerechnet hatte. Die Gäste aus Jena gingen mit 0:1 in Führung, wobei der Treffer aus einem mehr als fragwürdigen Freistoß resultierte.

Mit ein paar kleinen taktischen Umstellungen versehen drückten unsere Frauen nun auf den Ausgleich, welcher am heutigen Tag mit etwas Glück durchaus möglich gewesen wäre, aber am Ende leider nicht mehr glückte.

Fazit: Ein Tolles Spitzenspiel, bei welchem unsere Mannschaft mindestens einen Punkt verdient gehabt hätte. Die Mädels zeigten eine tolle Einstellung, einen festen Zusammenhalt und Kampfeswillen. Und dazu passend gab es eine super Unterstützung vom Hügel von den zahlreichen Fans.

Eine Sache trübte allerdings den tollen Fußballnachmittag,als eine vermummte Gruppierung den Fan-Banner der Saalestädter entwendeten. Fair im Fußball sieht anders aus!


Bericht: Nico Engelstädter
Foto: Nicole Hammerschmidt